Anliegen der Woche 5 (vom 26.03.2017 - 01.04.2017)

Reformation lebendig in der Stadt

Donnerstag, 30.03.2017 – Zehn Gebote – ein Erfolgsrezept für unsere Wirtschaft?


Die Einfuhrbestimmungen für Karamellbonbons in die EU sollen über 25000 Worte umfassen, die Zehn Gebote lediglich an die hundert. Eine Fülle an Regelungen, Vorschriften und Gesetzen wurden in der Staatengemeinschaft erlassen. Dadurch soll dem Missbrauch von Geldern gewehrt und Machtgier begrenzt werden. Aber durch die Fülle an Vorschriften kann der Überblick verloren gehen. Das belastet auch den Handel zwischen den Staaten. Als Folge der überwuchernden Vorschriften und Gesetze besteht die Gefahr: Unrecht wird als Recht und Recht als Unrecht deklariert. Mit den Zehn Geboten hat Gott wenige Worte gegeben, die dem Miteinander auch der Staatengemeinschaft die nötigen Leitplanken geben könnten. Jahrhundertelang hat sich christliche Wirtschaftsethik danach orientiert. Wie wäre es, wenn wir Europäer uns darauf wieder besinnen? 

Wir beten 

  • dass Verantwortliche in Wirtschaft und Politik ihr Handeln und ihre Entscheidungen an den Zehn Geboten orientieren
  • für die Vorbereitungen und den Verlauf des G20 Gipfels in Hamburg vom 7. bis 8.Juli 2017
  • dass bei diesem und auch bei anderen Treffen keine Gewalt auf den Straßen eskaliert bei Protestdemonstrationen

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*