Anliegen der Woche 7 (vom 09.04.2017 - 15.04.2017)

Reformation lebendig für alle Nationen

Freitag, 14.04.2017 – Wo Nachfolge viel kostet


 „Ihr werdet von allen gehasst werden - um meines Namens willen“, sagt Jesus zu seinen Freunden. Christen heute folgen einem Herrn, der Misstrauen, Hass und Verfolgung erlitten hat. An diesem Tag, der uns an seinen Tod auf Golgatha erinnert, wollen wir in besonderer Weise an jene denken, die heute verspottet, gehasst, ausgegrenzt, verhaftet, verurteilt, gefoltert werden, weil sie an Jesus glauben. Viele von ihnen sind jahrelang von ihren Familien getrennt. Nicht wenige werden auch getötet. Organisationen wie Open Doors oder HMK veröffentlichen aktuell Einzelschicksale von Betroffenen. Wenn wir dort auf die Internetseiten gehen oder diese Bücher lesen, bekommen wir eine Vorstellung von ergreifender Jesus-Nachfolge. Dadurch werden wir selbst stärker, um  in unserer zunehmend säkularen Gesellschaft diesen Glauben mutiger und eindeutiger zu  bekennen.

 

 

Wie beten

  • - für die Christen, die vom IS grausam verfolgt und in großer Zahl enthauptet werden,
  • - für unsere Geschwister, die in vielen Ländern unter dem Islam oder auch atheistischen Regierungen leiden, besonders in Nordkorea,
  • - für ein tieferes Verständnis dafür, dass  Spott, Ausgrenzung, Verachtung und konkrete Schwierigkeiten auch zu unserem Leben gehören werden, wenn wir uns offener und eindeutiger als Christen bekennen.

www.opendoors.de

www.verfolgte-christen.org


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*