Anliegen der Woche 1 (vom 01.03.2017 - 04.03.2017)

Reformation lebendig in mir

Mittwoch, 01.03.2017 – Allein die Gnade


Menschen wollten sich den Himmel durch gute Werke und Ablassbriefe „erkaufen“. Das war Stein des Anstoßes für Martin Luther. 500 Jahre später haben wir keinen schwungvollen Ablasshandel um das Seelenheil. Aber so mancher Zeitgenosse pocht auch auf seine Schulter und glaubt, für einen guten Menschen wie ihn kann diese Tür doch nicht verschlossen bleiben. Im Neuen Testament aber heißt es: Gott öffnet seine Himmelstür für die, die ihn darum bitten. Ein aufrichtiges Herzensgebet ist der Schlüssel. Diese gute Nachricht hat sich durch die Reformationsbewegung im 16.Jahrhundert wie ein Lauffeuer verbreitet. 2015 dagegen lag die Zahl derer, die jeden Sonntag einen  evangelischen Gottesdienst besuchen, im Westen Deutschlands bei einem Prozent, im Osten sogar noch darunter (www.statista.com). Ändern wird sich das nur durch einen neuen geistlichen Aufbruch. Gott will das schenken in seiner Gnade. Aber er will auch gebeten sein. Eine Chance dazu bietet die Aktion 40 Tage beten und fasten für unser Land.

 

Wir wollen beten

- um Freude über das „Gratisticket in den Himmel“

- dass das reformatorische Bekenntnis „Allein durch Gnade“ (sola gratia) verständlich kommuniziert wird. Menschen müssen diese gute Nachricht  hören, sehen und fühlen.

- um ein vollmächtiges Evangelium und leidensbereite Christen. Dadurch wird das christliche Abendland stark und zukunftsfähig.


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*