Anliegen der Woche 3 (vom 12.03.2017 - 18.03.2017)

Reformation lebendig in Gemeinde & Kirchen

Donnerstag, 16.03.2017 – Geistliche Familien gründen


Menschen sind auf Beziehung angelegt. Aber mehrere Generationen unter einem Dach oder in der Nachbarschaft – das hat heute Seltenheitswert. Viele erwachsene Kinder können ihre Eltern nur ein paar Mal im Jahr besuchen. Eltern vermissen die Kinder und Großeltern die Enkel. Das hat viel schmerzliche Einsamkeit zur Folge. 

 

Christliche Gemeinden  können zu beziehungsstiftenden Orten werden. Menschen erleben, wie sie angenommen werden als Teil von Gottes Familie. In der „Koinoinia“-Gemeinschaft investieren Christen nach biblischem Vorbild Zeit und Liebe füreinander. Sie entdecken und entwickeln das Potenzial, das Gott in den oder die andere hineingelegt hat. Die klassische Familie lebt davon, dass man durch dick und dünn zueinander steht. Auch christliche Gemeinden sollten mit Gottes Hilfe erleben, wie ihre Beziehungen krisenfest werden. 

 Wir danken

  • für alle Gemeinden, in denen hilfreiche und stützende Beziehungen gelebt werden

 Wir bitten

  • um Vergebung, wo wir Leute nicht wahrgenommen haben
  • um geöffnete Augen für Menschen, die zu uns kommen, damit wir sie hineinnehmen können in die Gemeinschaft

Für heute ist ein erster Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington bei US Präsident Donald Trump geplant. 


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*