Anliegen der Ostersonntag

Sonntag, 16.04.2017 – Die Ernte ist groß


Zu Ostern feiern wir das Unvorstellbare: Jesus ist auferstanden. Der Sohn Gottes war tot und lebt. Er, der bis heute alle Menschen einlädt mit den Worten: „Kommt her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid“. Er hat die Sünden der Welt mit in seinen Tod mitgenommen. Not, Krankheiten, Hass und Schuld haben nicht mehr das letzte Wort.

„Ich lebe und ihr sollt auch leben“ - diese Osterbotschaft vom Leben geht seit Jahrhunderten durch die Welt. Im 21.Jahrhundert erreicht sie die Herzen von Millionen Menschen - besonders in Afrika, Südamerika und Asien. In großen Erweckungsgebieten treffen sich Sonntag für Sonntag Tausende voller Freude und Begeisterung in ihren Gottesdiensten. Diese Christen sind erfüllt von der Erfahrung, dass ihnen vergeben wird und sie von Gott geliebt  sind. Sie brennen darauf, diese Liebe weitergeben zu können. Ein Lobpreis voller Glück zieht an diesem Tag um den gesamten Globus.

 

Wir beten

  • - voller Dankbarkeit für den großen geistlichen Aufbruch zu Jesus in vielen Ländern
  • - voller Freude darüber, dass der Himmel sich weit geöffnet hat über unzähligen Menschen auch in der moslemischen Welt
  • - voller Zuversicht, dass die Herrlichkeit Gottes sich weiterhin offenbaren wird in vielen neuen Regionen überall auf der Welt und auch in Europa

AKTUELL

Heute gibt es ein Referendum in der Türkei, das der Präsidialdiktatur Erdogans die Wege öffnen soll. Dieses Land und besonders die Christen dort brauchen Gottes Schutz und unser Gebet.


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*