Anliegen der Woche 3 (vom 12.03.2017 - 18.03.2017)

Reformation lebendig in Gemeinde & Kirchen

Dienstag, 14.03.2017 – „Das Wort sie sollen lassen stahn“


Die Bibel ist der Weltbestseller. Teile davon wurden in mehr als 3000 Sprachen übersetzt. Über 4000 Sprachen fehlen aber noch. Was sagt uns das 2000 Jahre alte Buch heute? Seine Aussagen sind nicht bequem. So macht Jesus z.B. deutlich, dass es nur einen Weg zu Gott gibt - und dieser Weg führt über ihn. 

Für viele ist das eine Provokation. Auch die Zeitgenossen von Jesus hatten diese Fragen. Seine Antwort darauf: „Wenn jemand Gottes Willen tun will, wird er innewerden, ob diese Lehre von Gott ist oder ob ich aus mir selbst rede (Joh. 7, Vers 17). Wenn wir tun, was Jesus und seine Worte uns sagen, steigen wir ein in die Beziehung mit Gott. Menschen müssen also die Aussagen der Bibel kennenlernen, um Antwort auf die Fragen des Alltags zu bekommen. Und das Beste dabei ist: Bibelleser entdecken, wie Gott selbst durch dieses Buch zu ihnen redet. 

Wir danken:

  • dass Bibeln und Bibelteile bei uns frei verfügbar sind
  • für über 35 Bibelausgaben, die es in deutscher Sprache gibt

Wir bitten:

  • um Vergebung, wo wir nichts von Gottes Wort erwarten
  • um eine neue Bibellesebewegung in unserem Land
  • für 1,5 Milliarden Menschen, die noch keine komplette Bibel in ihrer Muttersprache haben

http://resources.wycliffe.net/statistics/Wycliffe%20Global%20Alliance%20Statistics%202016%20FAQs_EN.pdf

Für heute ist ein erster Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington bei US Präsident Donald Trump geplant. 


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*